Akupunktur-Ausbildung

Die Kurse entsprechen den Lehr- und Lerninhalten für die Zusatzbezeichnung Akupunktur nach den Richtlinien der (Muster-) Weiterbildungsordnung der Bundesärztekammer(Übersicht auf Seite 9) und sind von der zuständigen Bezirksärztekammer Nordbaden anerkannt. Die Akupunktur Kurse werden jedoch auch noch nach Abschluss der Akupunkturausbildung von vielen alten Hasen zur Wiederholung und Vertiefung besucht. 2022 stellen wir auf die neuen Kursbezeichnungen der Weiterbildungsordnung 2020 um.

Kursbuchungen können Sie am unteren Ende der Seite ganz bequem online durchführen.

Unser Curriculum für die Zusatzbezeichnung Akupunktur

Zielgruppe:

  • Heilberufler, die die Praktiken der traditionellen chinesischen Medizin kennenlernen wollen
  • Alle Fachärzte oder
  • Ärzte in der Ausbildung (Zusatzbezeichnung kann nach Abschluss der Facharztprüfung angerechnet werden),

Unter Folgendem Link können Sie eine detailliertere Übersicht mit den Jeweiligen Preisen herunterladen:

Holen Sie sich unsere Zusatzbezeichnung-Bundles und sparen Sie 15% der Kursgebühren!

bote buchen. Diese beinhalten die unter „Mehr Infos“ angegebenen Kurse. Nach der Buchung setzen wir uns mit Ihnen in Kontakt, um die enthaltenen Kurse zu buchen und den für Sie richtigen Lernplan zu entwickeln.

Den Buchungsbetrag können Sie auch in Raten bezahlen, kontaktieren Sie uns dafür einfach direkt:

E-Mail: info@dgtcm.de Telefon: +49 6221 4308877

Weitere Angebote finden sie unten auf dieser Seite

Detaillierte Informationen zum Kursangebot

Modul I (zuvor Block A): Grundkurs

[24 Unterrichtseinheiten]

  • Erstellung einer systematischen Diagnose nach der TCM aus 8 Leitkriterien, dem Orbis (vegetativ- funktionelles Muster), dem Agens (äußere o. innere Krankheitsursache) und dem Konstitutionstyp mit Hilfe der Zungendiagnostik, Befragung, Betastung, Betrachtung.
  • Einführung in die Grundzüge der Stimulationstechnik (Aku, Moxa, „Pressur“). [Limitierte Teilnehmerzahl]

Modul II (zuvor Block B): Aufbaukurs mit praktischen Übungen – Finden und Bestimmen der Punkte

[24 Unterrichtseinheiten]

  • Kenntnis und mehrfache Lokalisation an verschiedenen Probanden (Kollegen) von 40 wichtigen Akupunkturpunkten („forty VIPs“), sowie ihrer Funktion und Indikation.
  • Eigenständiger Entwurf von therapeutischen Strategien bei einer Auswahl häufig vorkommender Erkrankungen (entsprechend Kurs I-V aus dem Curriculum). Ergänzend zum Kursprogramm richten wir uns gerne nach den Bedürfnissen der Kursteilnehmer (welche Diagnosen interessieren Sie für Ihre persönliche Praxis am meisten?)

Modul III (zuvor Block C): Aufbaukurs mit praktischen Übungen – Advanced

[24 Unterrichtseinheiten]

  • Vertiefte Kenntnisse der Diagnosestellung, u.a. „Kälte-Schädigung“ des shang-han-lun /sog. Algor–Laedens-Theorie, Therapie von yin-Mangel, Grundzüge der Zungen- und Pulsdiagnostik
  • Erweiterung der Indikationsliste (Schwerpunkt sog. WHO Indikationsliste für Akupunktur)
  • Erweiterung Ihres Punkterepertoires und Verständnisses für die Punkte im Gesamtsystem (auch Ohrakupunktur!)
  • Fallbesprechungen. Sie können gern auch eigene Patienten oder Falldokumentationen vorstellen.

Modul IV (zuvor Block D) Aufbaukurs mit praktischen Übungen – Punkte und Stichtechniken

Wie der Titel des Kurses schon sagt, werden hier die Punkte gelernt und diverse Stichtechniken.

[24 Unterrichtseinheiten]

Modul V a (zuvor Block E1): Aufbaukurs mit praktischen Übungen – Ohrakupunktur I

[16 Unterrichtseinheiten]

Ohrakupunktur und Einführung in andere Mikrosysteme bzw. Somatotopien, Wissenschaftliche Grundlagen, Indikationen, Kontraindikationen, unerwünschte Wirkungen, Techniken der Punktlokalisation.

Modul V b (zuvor Block E2): Aufbaukurs mit praktischen Übungen – Zungendiagnostik und Punkteauswahl

[8 Unterrichtseinheiten]

Zungendiagnostik und Punktelokalisation bei Kopf- und Gesichtsschmerz, einfachen Schmerzerkrankungen des Stütz- und Bewegungssystems, funktionellen Störungen und weiteren Erkrankungen. Einführung in die Diagnostik und Behandlung myofaszialer Triggerpunkte.

Modul VI (zuvor Block F): Praktische Akupunkturbehandlung – Live-Anamnese 1 bis 5 &
Modul VII (zuvor Block G): Fallseminar 1 bis 5

[5 Wochenenden mit je 12 UE praktischer Akupunkturbehandlung und 4 UE Fallseminaren]

Wir bitten pro Wochenende (Block F+G) um Vorstellung von Patienten aus Ihrer eigenen Praxis. Fachärzte, die die Zusatzbezeichnung Akupunktur anstreben, müssen fünf Live Anamnesen absolvieren, um vor der Ärztekammer eine Prüfung ablegen zu können. Selbstverständlich können weitere Live Anamnese Wochenenden besucht werden (optional).

Voraussetzungen
Die Zusatzbezeichnung kann von Ärzt(inn)en mit einer Facharztanerkennung in einem Gebiet der unmittelbaren Patientenversorgung erworben werden.

Optionale Prüfungen und Zertifikate
Die Kursteilnehmer / Ärzte erhalten am Kursende eine Urkunde für Akupunktur, die für das A- oder B-Diplom angerechnet werden kann. Nach den Grund- und Aufbaukursen (also nach 120 Std.) kann eine Zwischenprüfung (freiwillig) abgelegt werden (Examen A: Theoretischer Leistungsnachweis). Für das B-Diplom (Leistungsnachweis B) sind die praktischen und weitere Kurse erforderlich.
Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an unser Büro. Für die Akupunkturstunden, die benötigt werden, um das Diplom zu erlangen, werden auch die Besuche der Live-Anamnese-Wochenendkurse sowie (nach Absprache) Kurse anderer Gesellschaften angerechnet, nebst den Fortbildungs-credits!

Interessieren Sie sich für unser Angebot?
Für eine persönliche Beratung steht Ihnen unser Büro zur Verfügung.

E-Mail: info@dgtcm.de
Tel: 06221 37 45 46

Aktuelle Kurse: